(Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall – THVU)

Die Unfallrettung bezeichnet das Zusammenspiel der verschiedenen Rettungs­organi­sationen nach einem Verkehrsunfall. Dabei wird die Unfallrettung als Teil der technischen Hilfeleistung zwar oftmals der Feuerwehr zugeschrieben, es gehört aber genauso auch der Part des Rettungsdienstes mit dazu.

Während die Feuerwehr hauptsächlich die Aufgabe der Absicherung der Einsatzstelle und der Befreiung der verletzen oder auch eingeklemmten Personen aus den am Unfall beteiligten Fahrzeugen übernimmt, ist der Rettungsdienst für die Versorgung, Stabilisierung und Vorbereitung für den Transport der Patienten zuständig. Hierbei wird sich gegenseitig bestmöglich unterstützt und in enger Absprache das Vorgehen bei der Rettung geplant.

Die Herausforderung für die Feuerwehren im Bereich Technische Hilfeleistung wird mit jedem Jahr größer. Hochfeste Karosserien, Airbagsysteme und Rückhaltevorrichtungen tragen zur Sicherheit der Insassen bei, erschweren aber die Arbeit der Feuerwehr erheblich. Im Folgenden möchten wir euch unsere Ausrüstung vorstellen die wir hierfür angeschafft haben und durch erheblichen Übungsaufwand auch so effektiv wie möglich einsetzen.

Zur Beladung unseres Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) gehört ein Rettungssatz der Firma Weber, mit folgenden Komponenten:

Unterstützende Ausrüstung:

  • Planen für die Geräte- & Schrottablage
  • Ausrüstung für Glasmanagement (Glasmaster, Klebeband, etc.)
  • VU-Holster für Angriffstrupp
  • Schutzdeckenset Fa. Lukas
  • Unterbaumaterial / Rüstholz
  • Kantenreiter
  • Werkzeug, Endlosschlingen & Ratschengurte
  • Erste Hilfe Ausrüstung & Decken
  • Persönliche Schutzausrüstung (Schutzbrille, Einmal Handschuhe, Mundschutz)

 

Sonstige optionale Ausrüstung:

  • Hebekissensatz
  • Mehrzweckzug
  • Elektrische Säbelsäge
  • Elektrischer Trennschleifer

 

Schneidgerät RSX 200 – 107 PLUS

Technische Daten
Öffnungsweite 200 mm
Schneidkraft 107 t
Gewicht 20,9 kg

 

 

Spreizer SP 49

Technische Daten
Spreizweg 710 mm
Spreizkraft 54 - 330 t
Gewicht 19,9 kg

 

 

COAX-Schläuche mit Single-Kupplung

Technische Daten
Länge je 10 m
Gewicht je 5,5 kg
taktische Farben gelb und rot

 

 

Hydraulik-Aggregat V-ECO-COMPACT

Technische Daten
Motor 4-Takt Benzinmotor 2,2 kW
Betriebsdruck 630/700 bar
Ölvolumen 3,8 l
Gewicht 23,9 kg

 

 

Rettungszylinder RZ 1 – 850

Technische Daten
Anfangslänge 530 mm
Endlänge 850 mm
Druckkraft 137,4 kN

 

 

Rettungszylinder RZ 2 – 1290

Technische Daten
Anfangslänge 750 mm
Endlänge 1290 mm
Druckkraft 137,4 kN

 

 

Rettungszylinder RZ 3 – 1600

Technische Daten
Anfangslänge 1100 mm
Endlänge 1640 mm
Druckkraft 137,4 kN

 

 

Schutzdeckenset

Einsatzzweck

Schutz der Rettungskräfte - Die Schutztaschen werden auf die abgeschnittenen Enden der Fahrzeu­g­säulen gesteckt und mit Klettband sicher befestigt.

Die Schutzdecken werden überall an der Karosserie zum Abdecken von scharfen Kanten verwendet, z.B. an Kotflügeln oder im Dachbereich, und über einge­nähte Magneten befestigt.

 

 

VU-Holster für Angriffstrupp

Mitgeführte Ausrüstung
  • Holster (Bauchtasche)
  • Federkörner
  • Kleberoller
  • Markierungsstift
  • Klammernheber
  • Maulschlüssel (10er/13er)
  • Gurtmesser
  • Kabelschneider
  • Farbige Karten (rot/gelb)
  • Bälle(zum Aufhalten der Türentriegelung)
  • Einmal Handschuhe & Mundschutz

 

 

Eine kleine Auswahl der unterstützenden Ausrüstung

Mitgeführte unterstützende Ausrüstung
  • Planen für die Geräte- & Schrottablage
  • Ausrüstung Glasmanagement
  • Unterbaumaterial / Rüstholz (Keile, Platten, Balken, Stufenkeile)
  • Kantenreiter
  • Erste Hilfe Ausrüstung & Decken
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
  • Werkzeug (Kasten & Rolle)
  • Endlosschlingen (1000 kg, 2000 kg & 3000 kg)
  • Ratschengurte (verschiedene Varianten)

 

Text und Bilder: Thomas Hasselbächer & Daniel Szepanski

 

 
Free business joomla templates